Wie wir Steuerungssoftware trotz Krise realistisch testen

Wie wir Steuerungssoftware trotz Krise realistisch testen

Wie wir Steuerungssoftware trotz Krise realistisch testen 2500 1875 Michael Eberle


Die Krise als Chance nützen

Kaffee, Auto, Büro, Werkstatt, Kunde – Bis vor wenigen Wochen war das der tägliche Ablauf unserer Automatisierungstechniker. Bis sich alles schlagartig änderte. Ausgangsbeschränkungen zwangen die Angestellten ins Homeoffice und Lieferengpässe verzögerten den Zusammenbau und die Inbetriebnahme unserer Sondermaschinen.

Einige unserer Steuerungstechniker und Roboterprogrammierer wären damit schlagartig Arbeitsunfähig gewesen.

twin in Anwendung

Testen und Programmieren am digitalen Zwilling geht auch im Homeoffice

„wären“ und „gewesen“. Wir sind schon ein bisschen stolz, dass digitale Zwillinge schon lange fixer Bestandteil unserer Automatisierungsprojekte sind. Wir erstellen digitale Zwillinge, Testen unsere Steuerungssoftware an den digitalen Zwillingen und verwenden digitale Zwillinge laufender Maschinen für die Weiterentwicklung und Wartung bestehender Steuerungssoftware. Der Vorteil dieser ominösen digitalen Zwillinge ist in diesen Zeiten ein ganz klarer: Die Ortsunabhängigkeit – Ja, digitale Zwillinge funktionieren auch im Homeoffice.

digifai Team

Für unsere Steuerungstechniker hat sich daher gar nicht so viel geändert. Natürlich fragte vorher niemand „Papa, was macht der Roboter da?“ und auch ein schneller Blick in die Werkstatt wäre manchmal hilfreich. Aber wir programmieren immer noch Steuerungssoftware, wir testen sie wie vorher und wir liefern immer noch dieselbe Qualität.

Dank virtueller Inbetriebnahme am digitalen Zwilling!

// Kontakt

Ähnliche Herausforderung? Wir unterstützen Sie gerne mit unserem Jumpstart-Service!

digifai webinare

// Demo anfragen

Unsere Produkte haben Sie neugierig gemacht? Das freut uns! Gerne zeigen wir Ihnen die Möglichkeiten bei einer Live-Demonstration.

*Pflichtfeld

Michael Eberle

Dipl.-Ing. Michael Eberle studierte Elektrotechnik an der TU Graz und leitet bei Eberle Automatische Systeme die Abteilung für Modellierung und Simulation. In seiner Funktion ist er unter anderem für die Entwicklung einer intelligenten Software zur Erstellung und Simulation modellbasierter digitaler Zwillinge verantwortlich.

Autor: Michael Eberle

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind und solche, die zu Statistikzwecken eingesetzt werden. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht alle Funktionalitäten zur Verfügung stehen. Weitere Infos: Datenschutzhinweise & Impressum.